Dual-SIM

Der Begriff Dual-SIM beschreibt die Möglichkeit zwei SIM-Karten in einem Mobilfunkgerät zu nutzen. Das sogenannte Dual-SIM-Handy verfügt dann über zwei SIM-Karten-Steckplätze, was den Vorteil hat, dass der Nutzer unter zwei verschiedenen Rufnummern gleichzeitig erreichbar ist. Das Handy oder Smartphone verfügt in einem solchen Fall über zwei Sende- und Empfangseinheiten, die es ermöglichen beide Rufnummern parallel und unabhängig voneinander zu nutzen. Während eines Telefonats bleibt man also nach wie vor über den zweiten Anschluss erreichbar. Ist die jeweils andere Karte während des Gesprächs inaktiv spricht man von einem Dual-SIM-Standby. Das Handy verfügt in einem solchen Fall über nur eine Sende-und Empfangseinheit, welche von der jeweiligen aktiven SIM-Karte bei Anruf belegt wird. Für die Dauer der Nutzung der aktiven SIM-Karte ist die inaktive SIM-Karte dann nicht nutzbar bzw. nicht empfangsbereit. Ist der Anruf  beendet, sind beide SIM-Karten wieder nutz- und erreichbar. Deshalb ist es wichtig sich bei Kauf eines Dual-SIM-Handys vorab darüber zu informieren, ob das es sich um ein Handy mit Dual-SIM-Standby oder eines mit mehreren Sende- und Empfangseinheiten handelt.

Welche Vorteile bietet das Dual-SIM-Handy?

Ein Handy mit 2 SIM-Karten macht es möglich mithilfe der Dual-SIM-Technologie über zwei Rufnummern gleichzeig zu verfügen. Wer z.B. über eine private und eine dienstliche SIM-Karte verfügt, spart sich mit einem Dual-SIM-Handy das Mitführen zweier Mobilfunkgeräte. Auch kann die Nutzung zweier verschiedener Tarife auf einem Gerät der Grund für die Anschaffung eines Dual-SIM-Handys sein. So kann z.B. mit einer SIM-Karte ein Tarif für günstiges Telefonieren und mit der anderen Karte ein vorteilhafter Tarif zur mobilen Datennutzung eines anderen Anbieters wahrgenommen werden. Auf diese Weise lassen sich, im Rahmen des Tarif-Sharings, Prepaid-Tarife verschiedender Anbieter miteinander kombinieren.

Eine weitere Möglichkeit ist es während eines Auslandsaufenthaltes neben der deutschen SIM-Karte eine Netzkarte eines ausländischen Anbieters zu nutzen, um so Geld zu sparen und Roaming-Gebühren zu vermeiden. Auch können Telefonate ins Ausland mit einem entsprechenden Tarif günstiger gestaltet werden. Ein Dual-SIM-Handy bietet also vor allem Vorteile im Hinblick auf die Nutzung mehrerer Anschlüsse gleichzeitig in einem Gerät, mehrerer unterschiedlicher Tarife und das mobile Telefonieren im Ausland.

Was ist ein Dual-SIM-Adapter?

Die sogenannten Dual-SIM-Adapter stammen aus der Zeit als es noch keine Dual-SIM-Handys gab und machen es möglich die Dual-SIM-Technologie mit herkömmlichen Handys oder Smartphones zu nutzen. Es kann also weiterhin das alte Mobilfunkgerät genutzt werden und den Kauf eines neuen Dual-SIM-Handys kann man sich sparen. Dabei kann ein Dual-SIM-Adapter 2 oder mehr SIM-Karten-Steckplätze zur Verfügung stellen. Je nach Art und Modell kann der Adapter extern über den SIM-Karten-Schacht des Handys angeschlossen oder in den SIM-Karten-Steckplatz eingelegt werden. Die SIM-Karten können allerdings nicht gleichzeitig genutzt werden, wie es bei den Dual-SIM-Handys der Fall ist, sondern müssen manuell – per Tastenkombination, App oder Ein- und Ausschalten – umgeschaltet werden. Aufgrund der fehlenden zweiten Empfangseinheit können die SIM-Karten also nur abwechselnd genutzt werden.

Ein Dual-SIM-Adapter stellt dennoch eine Alternative für jene dar, die gerne über zwei SIM-Karten in ihrem Smartphone verfügen möchten, jedoch mit dem Angebot an Dual-SIM-Handys nichts anfangen können. Den Nachteil, die SIM-Karten nicht parallel sondern nur abwechselnd nutzen zu können, muss man in dem Fall wohl oder übel in Kauf nehmen.

Welche Arten von Dual-SIM-Adaptern gibt es?

Dual-SIM-Adapater gibt es in den verschiedensten digitalen und analogen Ausführungen – vom modernen Bluetooth-Adapter bis zum einfachen Adapter im SIM-Karten Format. Analoge Adapter in SIM-Karten Format können – je nach Größe des Steckplatzes im Handy – sowohl Nano-SIM-Karten also auch Micro-SIM-Karten beherbergen. Handys oder Smartphones mit Steckplatz für eine Micro-SIM-Karte erfordern Adapter, die Platz für zwei Nano-SIM-Karten bieten. Für Endgeräte mit normalem SIM-Karten-Steckplatz, benötigt man Adapter, die zwei Micro-SIM-Karten aufnehmen können. Oftmals ist es bei dieser Variante von Dual-SIM-Adaptern erforderlich die SIM-Karten zuzuschneiden, was aufgrund der Abmessungen der Chips manchmal nicht möglich ist, ohne diese zu beschädigen. Es gibt jedoch auf Varianten bei denen ein vorheriges Zuschneiden der SIM-Karten nicht notwendig ist.

Auch kann der Adapter extern verwendet werden, indem z.B. eine Nano-SIM-Karte in den SIM-Slot geschoben und eine zweite oder dritte SIM-Karte in den Adapter gesteckt wird, welcher dann durch eine spezielle Schutzhülle geschützt wird. Eine andere Möglichkeit ist es den Adapter im Handy zwischen Akku und Handyhülle zu positionieren.

Mit den höherpreisigen Bluetooth-Adaptern lassen sich sogar bis zu drei SIM-Karten (Triple-SIM-Adapter) mit einem Gerät verwalten. Zudem ist es möglich zwei Leitungen parallel zu nutzen. Bei manchen Handy- und Smartphonemodellen ist es jedoch erforderlich zunächst einen Jailbreak durchzuführen, um die den Adapter nutzen zu können. Bei anderen Modellen hingegen reicht die Installation einer App bereits aus.

Wichtig ist in jedem Fall, dass man bei Kauf eines Adapters darauf achtet, dass der jeweilige Adapter auch für das eigene Mobilfunkgerät geeignet ist. Der Verpackung des Adapters kann man entnehmen, welche Handymodelle die Nutzung des Adapters unterstützen. Dennoch kann es ungeachtet dessen zu Kompatibiliätsroblemen kommen. Zudem sind nicht alle Adapter UMTS-fähig.